3. Januar 2018

Sylvesterpaddeln der Geesthachter Kanuten

Am letzten Tag des Jahres zieht es die Geesthachter Kanuten traditionsgemäß immer noch einmal aufs Wasser zum „Sylvester-Eispaddeln“. Von Eis konnte wieder einmal keine Rede sein, dafür gab es fast frühlingshafte Temperaturen. Der ziemlich penetrante Regen ließ allerdings frühlingshafte Gefühle nicht wirklich aufkommen. Aber Paddler wären keine Wassersportler, wenn sie sich durch das Nass von oben beeindrucken ließen. Immerhin sechs von neunzig Vereinsmitgliedern setzten gut gelaunt ihre Boote beim Wassersportzentrum an der Dove-Elbe ins Wasser und paddelten im alten Jahr noch einmal 11 Kilometer auf Dove- und Gose-Elbe.

Am Abend wurde dann im größeren Kreis im Kanu-Club-Bootshaus am Elbufer ins Neue Jahr hinein gefeiert. Hauptgesprächsthema: die neue Paddel-Saison, die Ende Februar mit einem Hallen-Sicherheitstraining beginnt. Daran schließen sich Ende März die 39.Aller-Hochwasserrallye und das offizielle Anpaddeln an. Bis zum Saisonende bietet der KCG seinen Mitgliedern ein buntes Programm von Wochenendfahrten, mehrtägigen Wandertouren, gemeinsamen Feiern und anderen Aktivitäten. Ein Highlight wird sicher wieder die Internationale Elbefahrt mit knapp 100 Paddlern, die an der tchechischen Grenze startet und nach 3 Wochen Ende Juli beim Geesthachter Kanu-Club endet.

 

Wer mehr über den Kanusport wissen möchte, trifft die Geesthachter Kanuten  jeden Donnerstag zwanglos ab 19:00Uhr im Bootshaus (Elbuferstr. 39) zum Klönen und Planen von Wochenendaktivitäten .Gäste sind herzlich willkommen.

Im Internet findet man viele interessante Informationen zum  KCG unter www.kanu-club-geesthacht.de

 

Fotolegende:

 Foto 1740

 6 Geesthachter Kanuten (von links Hartmut Harnisch, Michael Bibow, Anke Haker, Peter König, Andreas Tornow und Olaf Stahl) haben am Sylvestermorgen trotz Dauerregens noch eine Paddeltour auf Dove- und Gose-Elbe unternommen.

Foto 0131

Sylvesterfeier beim Kanu-Club. Bei Fondue und Raclette werden Pläne für die neue Paddelsaison geschmiedet.

Peter König (Pressewart), Tel. 04152-81254 + 0176-462 273 75, Fax 04152-75055, e-mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!